Gabelstapler können abhängig von ihrem Eigengewicht und ihrer Bauart unterschiedlich viel heben. Bei Gabelstaplern mit Hubgerüst vor der Vorderachse, also Gegengewichtgabelstaplern spielt das Hebelgesetz die Hauptrolle. Stellt man sich den Stapler als eine Waage oder Wippe vor, kann man das Verhältnis von Last, Lastarm und Höhe erkennen. Die Vorderachse ist der Drehpunkt. Der Gabelstapler stellt den einen Lastarm dar und das Lastaufnahmemittel samt Last den anderen Lastarm. Bringt nun der Lastarm vor der Vorderachse mehr Kraft auf, als der Lastarm auf der Staplerseite, kippt der Gabelstapler nach vorn um. Die Kraft des Lastarmes wird umso größer, je größer die Last, der Abstand des Lastschwerpunktes von der Vorderachse und die Höhe der Last.
Um als Fahrer die Tragfähigkeit bei verschiedenen Kräftewirkungen der Last einschätzen zu können, haben Gegengewichtgabelstapler ein Tragkraft-Diagramm. Auf dem Tragkraftdiagramm sind die verschieden Faktoren des Hebelgesetzes berücksichtigt.
Aus Platzgründen sind auf den Diagrammen leider nur einige Werte eingetragen.
Überlasten Sie niemals Ihren Gabelstapler.
Die Tragfähigkeit wird auch von der Art der Last und der Lastaufnahme Beeinflusst. Bei außermittig aufgenommenen Lasten, oder Lasten ohne festen Schwerpunkt (Flüssigkeiten) wird die maximale Last verringert. Bei hängenden Lasten dürfen Sie nur 70% der Tragfähigkeit annehmen.
Beachten Sie auch, dass viele Anbaugeräte vor der Vorderachse (also auf der Lastseite) sind, und somit die Tragfähigkeit verringern.

Nächste Kurse
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.